Der Beruf ist wichtig, Erfolg suchen die meisten Menschen aber im Privatleben

Karriere ist für die meisten Deutschen eine individuelle Sache. Berufliche Erfolge wie eine Führungsposition oder ein hohes Gehalt spielen laut einer Studie des Karrierenetzwerks Linkedin eine weniger wichtige Rolle.

Glück, Gesundheit, Freunde, Familie und Reisen sind für die meisten Deutschen wichtiger als die berufliche Karriere. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov für das Karrierenetzwerk Linkedin hervor. Demnach hat Erfolg für 66 Prozent der Befragten eine individuelle Bedeutung. Nur knapp ein Viertel der mehr als 2000 Umfrageteilnehmer definiert berufliche Meilensteine als Erfolg. Eine Gehaltserhöhung (16 Prozent) und ein sechsstelliges Gehalt (12 Prozent) sind für die meisten sogar noch weniger wichtig. Glücklich (72 Prozent) und gesund (71 Prozent) zu sein wird als größter Erfolg gesehen.

„Erfolg ist entgegen der weitläufigen Annahme nicht mehr das Motto ‚Mein Haus, mein Auto, mein Boot‘. Für viele sind persönliche Freiräume sowie genügend Zeit für Familie und Freunde sehr wichtig“, sagt Linkedin-Expertin Barbara Wittmann. Arbeitnehmer suchten ihren Arbeitsplatz zunehmend danach aus, wie er sich mit dem Privatleben vereinbaren lasse.

Für die meisten Befragten manifestiert sich Erfolg in ihrem Privatleben. Gute Freunde (55 Prozent), Familie (48 Prozent), Reisen (44 Prozent) oder Zeit für Hobbies (41 Prozent) sind für die meisten wichtiger als die berufliche Karriere. Unterschiede zwischen Frauen und Männern gebe es kaum, so Linkedin.

Trotzdem spielt der Beruf eine wichtige Rolle. So würden etwa ein Drittel der Befragten einen besser bezahlten Job annehmen oder Überstunden in Kauf nehmen (20 Prozent), um im Privatleben mehr Freiheiten zu haben. Und das ist für viele sehr wichtig. Bei der Frage, was Erfolg in zehn Jahren bedeutet, gaben 13 Prozent der Befragten, dass sie dann mehr Zeit für Familie und Freunde haben möchten.

Quelle: www.capital.de


Leipzig, den

Kategorie:

Allgemein