DER LEIPZIGER BRÜHL LEUCHTET WIEDER!

Seit der Premiere am 26. Juli 2018 erstrahlen die insgesamt 30 Tonnen schweren, historischen Leuchtreklamen „Mein Leipzig lob‘ ich mir“ und „Willkommen in Leipzig“ wieder in sonnengelber Farbe auf dem Einkaufszentrum „Höfe am Brühl“.

Besonders hervorgehoben werden die Hingucker durch 2,2 km lange LED-Schläuche sowie modernste Neonlicht-Technik; eine spezielle Konstruktion aus Stahlsäulen hält die Schriftkörper an ihrem gewünschten Platz.

Das populäre Zitat Goethes sowie der Willkommensgruß in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch) prägen nun seit elf Jahren erneut das Stadtbild. Erbaut wurden die Exemplare bereits im Jahre 1976. Damals präsentierten sich die Lettern auf den mittlerweile abgerissenen Plattenbauten der LWB. Laut des Centermanagers investierte das Kaufhaus etwa  unschlagbare 400.000 Euro für die Instandsetzung der gigantischen Buchstaben sowie des riesigen Stadtwappens.

Experten des zuständigen Rackwitzer Unternehmens restaurierten die Leuchtreklame in den vergangenen Monaten denkmalgerecht und mit viel Liebe zum Detail.

Auch die Techniker steckten viel Zeit und Kraft in das Projekt, um den bestmöglichen Auftritt zu erzielen; die Leipziger Bevölkerung sollte von den Testläufen allerdings so wenig wie möglich mitbekommen. Übrigens: Damals benötigten die Leuchtreklamen eine Energie von 90 kWh, heute hingegen nur noch 20 kWh.

Seit der Erstaufführung von letzter Woche Donnerstag bereichern die einzigartigen Schriftzüge täglich vom Zeitpunkt der Dämmerung bis 22:00 Uhr die wunderschöne Messestadt.

Wir sind sehr froh, dass  ein Stück Geschichte wieder zurückgekehrt ist und hoffen, dass dieses Highlight auch den Besuchern aus aller Welt ins Auge sticht!

 

Quellen: www.lvz.de // www.mdr.de