Großzschocher

Der Stadtteil Großzschocher im Südwesten Leipzigs liegt lediglich 1,5 km vom beliebten Naherholungsgebiet Cospudener See entfernt. Die City erreicht man mit dem Auto in etwa zehn Minuten, aber auch der öffentliche Personennahverkehr ermöglicht eine schnelle Anbindung an die geschäftigen Ladenzeilen der Innenstadt.
Doch auch im Viertel selbst befinden sich neben Kindertagesstätten, Schulen und Ärzten diverse Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sowie ein breites Angebot an Dienstleistern.

Für kulturell-historisch Interessierte ist der Leipziger Vorort Großzschocher eine wahre Fundgrube. So findet sich hier neben der Apostelkirche im Zentrum des Quartiers mit dem Theodor-Körner-Haus (kurz: Körnerhaus) auch ein Sachzeugnis der Leipziger Völkerschlacht 1813, welches regelmäßig mit Vorträgen, Schauspiel- und Filmvorführungen auf seine bewegte Vergangenheit aufmerksam macht.

Auch Naturliebhaber kommen in und rund um Großzschocher voll und ganz auf ihre Kosten: Neben bereits erwähntem Cospudener See lädt vor allem die sich im Umkreis befindliche Elsteraue zu Erkundungs- und Spaziergängen ein. Besonders empfehlenswert: Ein Sommer-Picknick an der Weißen Elster!