Neustadt-Neuschönefeld

Wer hat nicht schon von ihr gehört: Die deutschlandweit als kultureller Schmelztiegel bekannte Eisenbahnstraße bildet die Hauptverkehrsader des im Leipziger Osten gelegenen Stadtteils Neustadt-Neuschönefeld und führt von hier geradewegs in das Herz der Messestadt.

Trotz einer ansehnlichen Mischung aus Gründerzeit-, Neubau- und Plattenarchitektur weiß das infrastrukturell hervorragend erschlossene Viertel mit vergleichsweise niedrigen Quadratmeterpreisen vor allem Studenten und jungen Familien zu gefallen.

Dementsprechend versprühen auch die Ladenzeilen ein kosmopolites Flair im relativ kleinen aber dennoch abwechslungsreichen Neustadt-Neuschönefeld: Zahlreiche Obst- und Gemüsehändler, orientalische und russische Delikatess-Geschäfte sowie gastronomische Einrichtungen verschiedenster nationaler Herkunft reihen sich dicht aneinander – hier wird Multikulti gelebt!
Mehrere Kindertagesstätten, Schulen und Ärzte befinden sich zudem im Viertel oder in unmittelbarer Umgebung.

Für Erholung sorgen der Stadtteilpark Rabet sowie sich immer wieder durch das Quartier ziehende kleine Grünflächen.

Stadtteilpark Rabet
Eisenbahnstraße

Über die Bundesstraße B 6 und die Autobahn A 14 gelangt man zudem in Windeseile nach Kleinpösna, welches überregional für die hohe Wasserqualität der umliegenden Kiesgruben Bekanntheit genießt.