Plaußig-Portitz

Plaußig-Portitz im Leipziger Nordosten gehört seit seiner Eingemeindung im Jahr 1996 offiziell zur Messestadt. Trotz seiner Lage am äußeren Stadtrand ist das Quartier hervorragend an Innenstadt und Umland angebunden: Über die Autobahn A 14, die Bundesstraße B 87, die S-Bahnlinie S 4 sowie die Tramlinie 3 gelangen Sie binnen kürzester Zeit in die geschäftigen Passagen der City, natürlich auch in umliegende Gemeinden.

Architektonisches Highlight: Das im 18. Jahrhundert entstandene Schloss Plaußig, welches sich heutzutage als Gasthof vor allem bei Hochzeitsgesellschaften großer Beliebtheit erfreut. Das restliche Erscheinungsbild des Viertels ist vor allem durch Reihenhaussiedlungen sowie die weitläufigen Waldflächen der Parthenaue geprägt. Zudem wird Plaußig-Portitz von Hase- und Lösegraben durchflossen – Natur- und Wanderfreunde kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Neben einem Einkaufszentrum, diversen Gastronomien und einer Backstube befinden sich im Stadtteil auch zwei Kindertagesstätten sowie eine Grundschule. Im nur wenige Fahrtminuten entfernten Taucha warten zudem vielfältige Einkaufsmöglichkeiten auf Ihren Besuch.

Sie sind verrückt nach Spaß auf vier Rädern? Seit Mai 2005 befindet sich am Rande des Vororts das BMW-Werk Leipzig; hier rollen täglich ca. 800 Automobile der oberen Mittelklasse vom Band. Nach Absprache sind Einzel- und Gruppenführungen durch das Werk möglich