Schönefeld

Im Nordosten der Messestadt, ca. 6 km vom Leipziger Zentrum entfernt, befindet sich der Stadtteil Schönefeld. Trotz der relativen Distanz ist das Quartier dank Anbindung an die Bundesstraßen B 6, B 87, die Tramlinien 1, 3 und 9 sowie zwei S-Bahn-Haltepunkte optimal aus der City zu erreichen.

Architektonisch präsentiert sich Schönefeld vor allem geprägt durch die für Leipzig allgemein charakteristischen Gründerzeit-Wohnhäuser mit Klinkerfassaden.
Eine Ausnahme und gleichzeitig ein kulturhistorisches Highlight bildet das Rittergut Schönefeld mit seinem klassizistischen Schloss aus dem 19. Jahrhundert des Architekten Bruno Leopold Grimm. Eingerahmt wird das Anwesen durch den Abtnaundorder Park inklusive historischem Gartenpavillon.

Weitere Möglichkeiten zu Erholung und aktiver Freizeitgestaltung bieten der Mariannenpark, die den Stadtteil durchfließende Parthe mit sehenswerter Auenlandschaft sowie die Kleingartenanlage Alt-Schönefeld. Außerdem befinden sich im Quartier sowohl das Sommerbad Schönefeld als auch die Schwimmhalle Nordost.

Alltägliche Besorgungen lassen sich problemlos im Viertel tätigen: Neben Kindertagesstätten, Schulen, zahlreichen Arztniederlassungen und gastronomischen Einrichtungen befinden sich in Schönefeld vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und tragen zum hohen Lebenskomfort bei.